MS-Kreis_Banner_310
Pfeil00014

Weihnachtsfeier 2009
 

Viele Gäste konnten unsere beiden stellvertretenden Vorsitzenden, Petra Santen und Heinz-Wilhelm Upphoff, am 06. Dezember 2009 zu unserer Weihnachtsfeier im voll besetzten Bürgerhaus in Eisern begrüßen. An ihrer Spitze war die stv. Bürgermeisterin der Stadt Siegen, Angelika Flohren, erschienen. Nach dem Jahresrückblick und den Grußworten durch Frau Flohren und Joa Stöver vom Haus Nordhelle erwartete die Gäste ein vom DRK-Frauenverein Eisern zusammengestelltes Programm mit besinnlichen Worten, einem Auftritt der Schüler der Grundschule Eisern und des Gemischten Chores Liederkreis Eisern. Höhepunkt der Veranstaltung war eine Spendenübergabe durch die „Plätzchenbäcker“ aus Brauersdorf und Beienbach, Antje Zamponie und Reinhard Bender, an Petra Santen und Heinz-Wilhelm Upphoff. Das Geld war aus dem Backesplätzchenverkauf sowie beim Brauersdorfer Adventstreffen im alten Ortskern zusammen gekommen. Bürger aus beiden Orten stiften in jedem Jahr den Teig für das Spritzgebäck, das im Beienbacher Backes, in dem mit Schanzen geheizten Ofen abgebacken wird. Eine Spende gab es zudem auch von den Frauen des DRK-Frauenvereins Eisern. Nochmals an alle Unterstützer und Spender unseren lieben Dank. All diese Spenden werden zu unserer Freizeit auf Usedom im Sommer 2010 eingesetzt.

 

2009-12-15 _01

2009-12-15 _02

2009-12-15 _03

2009-12-15 _04

2009-12-15 _05

2009-12-15 _06

2009-12-15 _07

2009-12-15 _08

2009-12-15 _09

2009-12-15 _10

1070807

1070808

1070809

1070810

1070811

2009-12-15 _11

2009-12-15 _13

2009-12-15 _14

2009-12-15 _15

2009-12-15 _16

2009-12-15 _12

nach oben

„Gesunde wandern für Kranke“

Mehr als 1200 Wanderfreunde kamen zur 26. Veranstaltung „Gesunde wandern für Kranke“ in Wilnsdorf am 12. und 13. Dezember 2009 in Wilnsdorf. Die wieder von Ewald Voss und seinen Wanderfreunden vorbildlich organisierte Veranstaltung wurde damit bei herrlichem Wanderwetter gut angenommen. Auch der MS-Kreis Siegen-Wittgenstein war wieder dabei und präsentierte sich am Eingang der Festhalle, die als Start- und Zielpunkt Ausgangsort der Wanderer war. Am Stand des MS-Kreises fanden sich Informationen zur MS-Krankheit, zum MS-Kreis Siegen-Wittgenstein und zu den begleitenden Aktivitäten des Deutschen Roten Kreuzes. Die Schirmherrin der Veranstaltung, die neue Wilnsdorfer Bürgermeisterin Christa Schuppler, informierte sich am Stand des MS – Kreises über unsere Aktivitäten. Sie wurde begleitet von ihrer Stellvertreterin Anne Bender, die gleichzeitig stellvertretende Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes ist. Heinz-Wilhelm Upphoff bedankte sich für den MS-Kreis Siegen-Wittgenstein für die jahrelange großzügige Unterstützung durch den Zusammenschluss der Wandervereine. Damit sind über Jahre hinweg vielfältige Aktivitäten des MS-Kreises ermöglicht worden. Sein Dank galt aber auch Bürgermeisterin Schuppler für die Unterstützung dieser Veranstaltung und die Hilfen für den MS-Kreis, in dem die Gemeinde die Sporthalle Wilnsdorf kostenlos für den Rollstuhlsport zur Verfügung gestellt hat.
 

IMAGE_010

IMAGE_011

IMAGE_012

nach oben

MS-Kreis Siegen-Wittgenstein in Haus Nordhelle


Zum zwanzigsten Mal war der Multiple-Sklerose-Kreis Siegen-Wittgenstein unterwegs. Diesmal nicht auf großer Reise –wie etwa auf Borkum- nur nach Haus Nordhelle, der Ev. Tagungsstätte in Valbert. Es war eine Reise nach innen eher für die über 50 Personen starke Gruppe mit MS-Betroffenen, Angehörigen und dem Team des Deutschen Roten Kreuzes. Die fachkundige, aufmerksam- liebevolle Begleitung durch die Helferinnen und Helfer des DRK-Arbeitskreises Behindertenhilfe war Fundament für intensive Gespräche ebenso wie für begeisterte Aktivitäten und Feiern. „Auf den Schultern des Windes, wie es leichter werden kann, wenn es schwer ist“ war das Thema des diesjährigen Aufenthalts.

Der Leiter von Haus Nordhelle, Joachim Stöver, ist mit der Arbeit des Multiple-Sklerose-Kreises Siegen-Wittgenstein schon lange verbunden. Deshalb wundert es nicht, dass viele Betroffene diese so nachdenklichen wie fröhlichen Tage in Nordhelle als einen Höhepunkt des Jahres betrachten.

Der Schwerpunkt der Tagung lag auf Bildern, Texten, Liedern und gemeinsamen Aktionen. Dies ließ die Teilnehmer spüren, was trägt und was Veränderungen ermöglichen können.

Höhepunkt der Veranstaltung war der Besuch der Phänomenta in Lüdenscheid. Dabei wurde der MS-Kreis von den VWS in Siegen unterstützt, die die Veranstaltungsteilnehmer in einem behindertengerechten Niederflurbus sicher von Valbert nach Lüdenscheid und zurück brachte.

Das Haus Nordhelle mit seinen hervorragenden Möglichkeiten und Angeboten. gerade für behinderte Menschen, trug entscheidend dazu bei, dass ein Wir-Gefühl entstehen konnte: Ein tiefes Empfinden dafür, in Gemeinschaft tragen zu können, was oft nicht mehr tragbar scheint und darum hier beten und feiern zu können.
 

Nordhelle 09 005

Nordhelle 09 007

Nordhelle 09 008

Nordhelle 09 009

Nordhelle 09 010

Nordhelle 09 014

Nordhelle 09 013

Nordhelle 09 020

Nordhelle 09 022

Nordhelle 09 024

Nordhelle 09 025

Nordhelle 09 026

Nordhelle 09 027

Nordhelle 09 028

Nordhelle 09 032

Nordhelle 09 034

Nordhelle 09 045

Nordhelle 09 046

Nordhelle 09 049

Nordhelle 09 053

Nordhelle 09 057

Nordhelle 09 060

Eine Spende des SPD-Gemeindeverbandes Wilnsdorf

Eine Spende des SPD-Gemeindeverbandes Wilnsdorf in Höhe von 250,00 € konnten Michael Göbel und Heinz-Wilhelm Upphoff vom Vorsitzenden der Wilnsdorfer SPD, Michael Plügge, der Kreistagsabgeordneten Petra Weskamp und dem Mitglied der SPD-Fraktion im Rat der Gemeinde Wilnsdorf, Erich Upphoff, entgegennehmen. Die Partei hatte in Wilnsdorf auf Plakatierung beim Kommunalwahlkampf verzichtet und dafür eine Schlaganfallgruppe des TuS Wilnsdorf-Wilgersdorf, die Jugendgruppe der ev. Kirchengemeinde in Wilgersdorf und den MS-Kreis Siegen-Wittgenstein mit einer Spende bedacht. Die Spende soll dazu dienen, die weitere Arbeit des MS-Kreises zu unterstützen.

MaikeKur 098

Tag der Begegnung in Siegen


Auch in diesem Jahr haben wir wieder am Tag der Begegnung in Siegen teilgenommen. Bei allen regelmäßigen Besuchern dieser Veranstaltung ist unser Stand schon allein wegen der schönen Waffeln, selbst gebacken durch die Frauen aus dem MS-Kreis und dem Arbeitskreis Behindertenhilfe des DRK, bekannt. Insgesamt wurden 12 Kilogramm Mehl in toll schmeckende Waffeln verwandelt. Aber auch sonst war ein reger Besuch auf unserem Stand festzustellen.

Im gemütlichen Zelt ergaben sich viele Gespräche mit Interessierten und Betroffenen, die sich eingehend über die Arbeit des MS-Kreises Siegen-Wittgenstein informierten. Hier stand hauptsächlich Petra Santen aber auch Irmtraud Huhn zur Verfügung. Informationsmaterial war ausreichend ausgelegt. Daneben besuchten viele Mitglieder unseres Kreises, darunter unser Schatzmeister Ottmar Haardt mit seiner Frau, den Stand und nutzen die Gelegenheit für ein Gespräch oder auch nur eine Ruhepause bei Kaffee und Waffeln.

Auch für die Kinder gab es diesmal eine Attraktion. Es wurde ein Luftballonwettbewerb mit schönen Preisen durchgeführt. Hauptgewinn war eine Mitfahrt auf dem Führerstand einer Lokomotive auf der Ruhr-Sieg-Strecke, die von der Fa. Abellio-Rail gespendet worden war.

Müde aber am Ende zufrieden wurde der Stand am späten Nachmittag abgebaut. Es bleibt festzuhalten, dies war ein guter Tag für den MS-Kreis Siegen-Wittgenstein.
 

79

42

46

50

62

65

2009-06-21 13-11-17_0027

2009-06-21 13-11-27_0030

2009-06-21 13-10-30_0013

69

2009-06-21 13-09-55_0004

2009-06-21 13-10-56_0021

44

2009-06-21 13-11-03_0023

47

2009-06-21 13-11-13_0026

Die Fahrt ins Blaue

Der Ausflug ins Blaue führte uns am 09.05.2009 in den schönen Westerwald zum
Kloster Marienstatt. Von Kaffee und Kuchen gestärkt ging es mit einem Spaziergang
und der Besichtigung der Klosterkirche weiter. Sogar das Wetter spielte mit und die Sonne
lies sich einwenig blicken. Nach einem rundum gelungenen Nachmittag ging es um 17.00 Uhr
wieder zurück nach Weidenau.

P5090001

P5090004

P5090030

P5090037

P5090005

P5090010

P5090011

P5090015

P5090017

P5090020

nach oben

25 Jahre Gesunde wandern für Kranke


25 Jahre ist es her, dass sich mit Walter Schulz, Werner Giese und Albert Wirth drei Männer zusammenfanden und gemeinsam beschlossen, Gutes zu tun. Die drei Wanderer von der Deutschen Volkssportgemeinschaft haben dann jedes Jahr aufs neue Volkswandertage unter dem Motto „Gesunde wandern für Kranke“ durchgeführt. Mit Erika Kill, Ludwig Böhmer und Paul Breuer fanden sie Partner und Freunde. Die Männer interessierten sich sehr für die Arbeit mit den von Multiple Sklerose betroffenen Menschen. Aber auch die Mitglieder vieler Wandervereine innerhalb und außerhalb unseres Kreises wurden fortan großartige Unterstützer und Helfer. Die Aktionen waren sehr erfolgreich. Heute ist festzustellen, dass die Wanderer nun ein Vierteljahrhundert lang den Multiple Sklerose Kreis Siegen-Wittgenstein uneigennützig unterstützt haben. Dadurch wurden unvergessene Freizeiten und andere Aktivitäten unseres Vereins möglich.

Auch in diesem Jahr sind wir wieder mit einer großen Spende der Wanderer aus der Veranstaltung kurz vor Weihnachten in Freudenberg-Büschergrund unterstützt worden. Der heutige Vorsitzende Ewald Voss, der uns auch ein guter Freund und Unterstützer unserer Arbeit geworden ist, konnte 1.140,00 € an Petra Santen und Heinz-Wilhelm Upphoff überreichen. Heinz-Wilhelm Upphoff nutzte die Gelegenheit für den MS-Kreis Siegen-Wittgenstein Ewald Voss, seinem Team und allen Wanderfreunden für die große und beispiellose Unterstützungsaktion herzlich zu danken.

Auch an dieser Stelle noch mal ein ganz herzliches Daaaaaankeschön!!!

 

Wir sind jetzt noch mobiler


Ja das sind wir tatsächlich. Am Jahresanfang konnten wir einen neuen Behindertenbus VW-Crafter in Empfang nehmen. Das Fahrzeug mit fünf Rollstuhlplätzen und einem behindertengerechten automatischen Einstieg für gehbehinderte Fußgänger fällt auf den Straßen unseres Kreises sofort auf. Nicht nur durch die Rotkreuzzeichen, sondern es trägt deutlich sichtbar den Namen und das Logo des Multiple Sklerose Kreises Siegen-Wittgenstein. Das Auto steht ausschließlich für Fahrten den Mitgliedern des MS-Kreises  immer zur Verfügung. Gefahren wird das Fahrzeug von unseren ehrenamtlich tätigen Freunden vom DRK-Arbeitskreis Behindertenhilfe. Schon viele unserer Mitglieder haben das Fahrzeug für die verschiedensten Fahrten und zu den verschiedensten Anlässen nutzen können. Es hat sich wieder mal gezeigt, gemeinsam sind wir stark, in einem Verein! Mit diesem Konzept machen wir seit fast 30 Jahren auch außergewöhnliche Dinge möglich!

Petra und Heinz-Wilhelm
 

P1060868

P1060869

P1060871

P1060870

P1060872

nach oben
[Startseite] [wir über uns] [Termine] [Angebote] [Aktuelles] [Kontakte] [Vorstand] [Bücherecke] [Archiv] [Im Jahr 2009] [im Jahr 2008] [im Jahr 2007] [im Jahr 2006] [im Jahr 03-05] [Links] [Dankeschön] [Gaestebuch]